Zeitgut-Startseite
 

 
 

Kurze Schnellsuche
 
Verwenden Sie kurze Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten

Neuerscheinungen »
Sielaff, Jörg<br>Gespräch mit meinem vermissten Vater
Sielaff, Jörg
Gespräch mit meinem vermissten Vater

EURO 14,90

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Schön, Heinz
Pommern auf der Flucht. 1945
02.Peeters, Dieter
Vermißt in Stalingrad
03.Banaszak, Harry
Keiner hat mich je gefragt
04.Grimm, Hannelore; Mruck, Armin
Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie
05.Schwuchow, Norbert
Pommersche Erinnerungen
06.Abel, Werner
Spasibo Iwan - Danke Soldat
07.Volkmann, Ingrid
Vom Dritten Reich zur Nachkriegszeit
08.Loeck, Hans-Werner
Die Brücke über den Embach
09.Summ, Erika
Schäfers Tochter
(im Hohenloher Land)
10.Christians, Lutz
Immer nach Westen

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Behrendt, Herbert
    Erlebte Drahtseilakte

    In den Warenkorb

    Erinnerungen eines Ostpreußen Jahrgang 1923

    160 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Broschiert. Sammlung der Zeitzeugen (31), Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-933336-80-5, EURO 12,80

    Weitere Informationen
    Leserstimmen (Bewertungen) »

    Übersicht zur Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum nächsten Band Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum vorherigen Band Sammlung der Zeitzeugen »


    Herbert Behrendt neigte bereits als Hitlerjunge in Ostpreußen zum Widerstand gegen absurde Befehle. Als sich alle in den Dreck schmeißen sollten, ging der groß gewachsene blonde Junge laut protestierend vom Platz.
    Als junger Flugzeugführer, als Ausbilder und als Ordonnanzoffizier - immer sträubte er sich gegen Befehle, die ihm widersinnig erschienen und fast immer fand er Vorgesetzte, die für sein Verhalten Verständnis hatten. Wenn es einen Orden für eigenmächtiges Handeln gäbe, sagte sein letzter Kommandeur, er hätte ihm diese Auszeichnung an die Brust geheftet.
    Herbert Behrendt sagt, von seiner Sorte habe es nicht wenige gegeben. Auch beim Militär im Dritten Reich sei er oft auf Menschen gestoßen, die ihm gegen alle Vorschriften halfen, seinen Widerstand aus innerer Überzeugung durchzustehen.

    Sein Buch enthält seltene Erinnerungen an schwierige Drahtseilakte, die er als Ermutigung zur Zivilcourage verstanden wisssen möchte.

    Zum Autor:
    Herbert Behrendt, geb. 1923 in Flammberg, Kreis Ortelsburg in Ostpreußen. Kindheit in Allenstein, Jugend bis zum Abitur in Lyck, Ostpreußen. Im März 1943 als Luftwaffen-Offiziersanwärter zur Luftkriegsschule in Berlin-Gatow eingezogen. Nach dem Militärdienst amerikanische Kriegsgefangenschaft bis Juli 1945. Studium der Betriebswirtschaft, Tätigkeit in der Wirtschaft. Ab 1961 selbständiger Unternehmer mit einem chemischen Betrieb in Emmerich in Nordrhein-Westfalen. Seit 1989 im Ruhestand. Herbert Behrendt ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in Bornheim bei Bonn.

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Zils, Jürgen<br>Jahrgang 37 erzählt
    Zils, Jürgen
    Jahrgang 37 erzählt
    Der Traum ist aus. Gebundene Ausgabe
    Der Traum ist aus. Gebundene Ausgabe
    Hahnberg, Ivar Siegfried<br>Der Junge aus Riga
    Hahnberg, Ivar Siegfried
    Der Junge aus Riga
    Schön, Heinz<br>Pommern auf der Flucht. 1945
    Schön, Heinz
    Pommern auf der Flucht. 1945
    Christians, Lutz<br>Immer nach Westen
    Christians, Lutz
    Immer nach Westen
    Müller, Waldemar<br>Ein Hesse setzt sich durch
    Müller, Waldemar
    Ein Hesse setzt sich durch



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce