Zeitgut-Startseite
 

 
 

Kurze Schnellsuche
 
Verwenden Sie kurze Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten

Neuerscheinungen »
Unvergessene Weihnachten, Band 14
Unvergessene Weihnachten, Band 14
EURO 10,90

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Schön, Heinz
Pommern auf der Flucht. 1945
02.Peeters, Dieter
Vermißt in Stalingrad
03.Banaszak, Harry
Keiner hat mich je gefragt
04.Grimm, Hannelore; Mruck, Armin
Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie
05.Volkmann, Ingrid
Vom Dritten Reich zur Nachkriegszeit
06.Loeck, Hans-Werner
Die Brücke über den Embach
07.Schwuchow, Norbert
Pommersche Erinnerungen
08.Abel, Werner
Spasibo Iwan - Danke Soldat
09.Christians, Lutz
Immer nach Westen
10.Acker, Margitta
Vom Ostseestrand in fernes Land

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Seiler, Klaus
    Barackenkind

    In den Warenkorb

    Vier Jahre Flüchtlingslager 1947-1951

    80 Seiten, mit 10 Fotos. Broschiert. Sammlung der Zeitzeugen (22), Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-933336-70-8, EURO 12,80

    Weitere Informationen
    Dieses Buch ist zur Zeit nicht lieferbar


    Zum Buch
    Vom vierten bis zum siebten Lebensjahr, wenige Jahre nach dem zweiten großen Krieg, als Flüchtlingskind aus dem Osten in einem Lager zu leben bleibt nicht ohne Spuren. Viele Erinnerungen, Bilder und Szenen sind aufbewahrt wie in einer Blackbox. Klaus Seiler hat seine Box aufgeschlossen und sich das damals Erlebte von der Seele geschrieben.

    Die als Miniaturen festgehaltenen Erinnerungen zeigen, wie nach dem Verlust der alten Heimat und der Ankunft in der Fremde beinahe alle Kräfte einer Familie jahrelang allein dem Überleben dienten. Das Leben war auf das Elementare reduziert: Essen und Trinken, Säen und Ernten, die Sorge um die Tiere, der Kampf gegen die Kälte, das Sammeln von Vorräten.

    Bewegend und nachdenklich erzählt Klaus Seiler von Not und Elend, von schönen wie von traurigen Momenten, von Demütigungen und Zuspruch. Seine Aufzeichnungen stehen beispielhaft für das Schicksal und die Traumata Hunderttausender Flüchtlingskinder im Nachkriegsdeutschland

    Zum Autor:
    Klaus Seiler wurde 1944 geboren. Die Familie, die aus Schlesien stammt, flüchtete im Januar 1945 bis in die Nähe von Berlin und siedelte 1947 nach Niedersachsen über. Bis 1951 lebte die Familie im Flüchtlingslager in der Nähe von Bennigsen am Deister, Kreis Springe bei Hannover. Von 1963 bis 1968 studierte Klaus Seiler evangelische Theologie in Bethel, Tübingen und Göttingen. 1971 bis 1994 war er Gemeindepastor in Stade, seit 1984 auch Krankenhausseelsorger und Pastoralpsychologe. Klaus Seiler ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Er lebt in Stade.

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Rinnebach, Wolfgang<br>Die Laube<br>(in Berlin)
    Rinnebach, Wolfgang
    Die Laube
    (in Berlin)
    Schuber: <br> Von der Grenze zur Mauer
    Schuber:
    Von der Grenze zur Mauer
    Hackbarth, Erwin<br>Juliusburg
    Hackbarth, Erwin
    Juliusburg
    Lenke, Peter C.<br>Berlin erlebt im Zeitenwandel
    Lenke, Peter C.
    Berlin erlebt im Zeitenwandel
    Schuber: Gebrannte Kinder. Mit Band 1 und  Band 7
    Schuber: Gebrannte Kinder. Mit Band 1 und Band 7
    Greve, Werner (Hg.)<br>Kriegsbriefe aus Duisburg
    Greve, Werner (Hg.)
    Kriegsbriefe aus Duisburg



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce