Zeitgut-Startseite
 

 
 

Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe | 28 Bände
 :: Zeitgut, Reihe | 30 Bände   Flucht und Vertreibung
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 E-Book
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe   Flucht und Vertreibung
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten
 Zeitgut

Neuerscheinungen »
Halbstark und tüchtig. Taschenbuch-Ausgabe
Halbstark und tüchtig. Taschenbuch-Ausgabe
EURO 9,90

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Kriegskinder erzählen. 1939-1945. Klappenbroschur
02.Als wir Räuber und Gendarm spielten. Klappenbroschur
03.Trümmerkinder. Klappenbroschur
04.Unsere Heimat - unsere Geschichten
05.Gebrannte Kinder. Taschenbuch-Ausgabe
06.Gebrannte Kinder. ZWEITER TEIL. Klappenbroschur
07.Hungern und hoffen. Gebundene Ausgabe
08.Morgen wird alles besser. Gebundene Ausgabe
09.AA Übersicht Reihe Zeitgut
Band 1 bis 30
10.Der Traum ist aus. Gebundene Ausgabe

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutz
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Kriegskinder erzählen. 1939-1945. Klappenbroschur
    In den Warenkorb

    Zwischen Sirenengeheul und Granatsplittern

    :: Band 27 | Reihe Zeitgut | Taschenbuch-Ausgabe Klappenbroschur
    Zwischen Sirenengeheul und Granatsplittern
    33 Geschichten und Berichte von Zeitzeugen
    256 Seiten mit vielen Abbildungen, Ortsregister, Chronologie,
    Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-86614-213-7, EURO 10,90

    Weitere Informationen
    Leserstimmen (Bewertungen) »
    Informationen für Buchhandel und Presse »

    Übersicht Reihe Zeitgut »
    Zum nächsten Band Reihe Zeitgut »
    Zum vorherigen Band Reihe Zeitgut »


    Zum Buch
    Kriegskinder der Jahrgänge 1929 bis 1941 erzählen in diesem bewegenden Buch von ihrem Alltag. Zum Beispiel vom nächtlichen Sirenengeheul und – wie makaber es auch klingen mag – vom Sammeln der bizarren Granatsplitter, die am nächsten Morgen als Reste der tödlichen Bombengeschosse zu finden waren. Stets ist die Angst gegenwärtig, verschüttet oder „ausgebombt“ zu werden. Immer wieder verlieren nahe Angehörige, Nachbarn oder Schulkameraden ihr Zuhause oder gar ihr Leben. Die meisten Kriegskinder wachsen vaterlos auf und müssen frühzeitig ihren Müttern helfen, das Überleben zu sichern.
    Sie erzählen im Buch vom strengen Schulalltag, vom Drill in der Hitlerjugend und vom Heimweh in der Kinderlandverschickung, zu der sie oft in ländliche, bombensichere Gegenden Deutschlands evakuiert werden. Fern von zu Hause können die Kinder endlich wieder ungestört schlafen und haben zumeist auch genug zu essen. Ein streng geregelter Tagesablauf, Schulunterricht und gemeinsame Aktivitäten sollen von den Sorgen um die Väter und Brüder an der Front ablenken. Doch gelingt das in den letzten Kriegsjahren immer seltener.

    Der aufgeweckte Wolfgang Ross muss 1939 in Berlin als 10jähriger beim deutschen Jungvolk antreten. Er steigt schnell auf und wird in der HJ Fähnleinführer. Zunächst ist er vom Singen, Marschieren und der Kameradschaft begeistert, sehr zum Ärger seines Vaters, einem entschiedenen Systemgegner. Als der Junge schließlich wegen einer Verfehlung vor versammelter Mannschaft degradiert und gedemütigt wird, verfliegt seine Begeisterung auf einen Schlag.

    Viele Kriegskinder erleben die überstürzte Flucht aus dem Osten und die Vertreibung aus der Heimat. Sie durchleiden Hunger und Kälte, den Tieffliegerbeschuss und das bittere Kriegsende. Die Angst vor dem Einmarsch der fremden Soldaten und die Ungewissheit über das eigene Schicksal werden für sie zum Trauma.

    Auch Hans-Peter Kutscha schildert, wie er 1945 als 12jähriger aus Schlesien flüchtet. Im Chaos geht er verloren, aber er hat Glück im Unglück. Die Familie eines Schusters nimmt ihn in ihr Haus auf. Doch Hans-Peters Mutter gibt die Suche nach ihrem Sohn nicht auf und findet ihn letztlich.

    Gefährlich wird es im Frühjahr 1945 in Helmut Strohmeiers winzigem Heimatdorf in Niedersachsen. Kurz nachdem sich eine kleine SS-Einheit im Dorf einquartiert hat, rücken aus anderer Richtung übermächtige amerikanische Truppen an. Die Einwohner geraten zwischen die Fronten.

    15 Millionen Menschen, die Generation der heute über 70- bis 80-Jährigen, ist dankbar, die Kriegszeit überlebt zu haben. Sie haben gelernt, das Schmerzliche zu verdrängen, das sich als ein langer Schatten über ihre Kindheit legte. Der Kriegsalltag, die Bombennächte, die Trümmer und das ringsum erlebte Leid, haben sich tief in ihre Seelen eingebrannt und ihr Leben bis heute dauerhaft geprägt.

    Aus dem Inhalt
    Kein Anlaß zur Besorgnis? - Kinderjahre im Polnischen Korridor - Lange Jahre ohne Papa - Sirenengeheul und Bombenhagel - Mundharmonika im Lazarett - Führers Geburtstag - Zu Besuch in Tarnopol - Verschwundener Schulfreund! - Eine harte Lehre - Olle Rossi versteht die Welt nicht mehr - „Guten Tag“ sagt man nicht - Hans in Gefahr - Granatsplitter sammeln - Die Rückreise - Die verlorene Raucherkarte - Nicht zum Dienst erschienen - Schöne Schuhe - Ein Kriegsgeburtstag - Kinderlandverschickung im Warthegau - Die veruntreute Lebensmittelkarte - Denunziert - Die böse Sirene - Hilfe in der Not - Evakuiert - Ein kleines Wunder - Eine Heldentat am Silvestertag - Der Räumungsbefehl - SOS aus Dresden - Ich war gerade dreizehn - Der General - Wir hatten einen Schutzengel - Kriegsende in einem kleinen Dorf

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Unvergessene Weihnachten. Band 12, Taschenbuch-Ausgabe
    Unvergessene Weihnachten. Band 12, Taschenbuch-Ausgabe
    Frauen an der Heimatfront. Klappenbroschur-Ausgabe
    Frauen an der Heimatfront. Klappenbroschur-Ausgabe
    Banaszak, Harry<br>Keiner hat mich je gefragt
    Banaszak, Harry
    Keiner hat mich je gefragt
    Unsere Heimat - unsere Geschichten
    Unsere Heimat - unsere Geschichten
    Nachkriegs-Kinder. Taschenbuch-Ausgabe
    Nachkriegs-Kinder. Taschenbuch-Ausgabe
    Gebrannte Kinder. ZWEITER TEIL. Klappenbroschur
    Gebrannte Kinder. ZWEITER TEIL. Klappenbroschur



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce