Zeitgut-Startseite
 

 
 

Kurze Schnellsuche
 
Verwenden Sie kurze Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten

Neuerscheinungen »
Sielaff, Jörg<br>Gespräch mit meinem vermissten Vater
Sielaff, Jörg
Gespräch mit meinem vermissten Vater

EURO 14,90

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Kriegskinder erzählen. 1939-1945. Klappenbroschur
02.Im Konsum gibts Bananen. 1946-1989
03.Als wir Räuber und Gendarm spielten. Klappenbroschur
04.Trümmerkinder. Klappenbroschur
05.Unsere Heimat - unsere Geschichten
06.Gebrannte Kinder. Taschenbuch-Ausgabe
07.Hungern und hoffen. Gebundene Ausgabe
08.Nachkriegs-Kinder
09.Schuber:
Leben in den 50er Jahren
10.Der Traum ist aus. Gebundene Ausgabe

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Nachkriegs-Kinder
    In den Warenkorb

    Kindheit in Deutschland 1945-1950

    :: Band 2 | Reihe Zeitgut | Klappenbroschur
    67 Geschichten und Berichte von Zeitzeugen.
    448 Seiten mit vielen Abbildungen,
    Ortsregister, Chronologie, Gewicht 426 Gramm
    Zeitgut Verlag, Berlin.
    Neuauflage, 8. Auflage, lieferbar ab 2. Juli 2018

    ISBN: 3-86614-111-4, EURO 14,90

    Weitere Informationen
    Leserstimmen (Bewertungen) »
    Übersicht Reihe Zeitgut »
    Zum nächsten Band Reihe Zeitgut »
    Zum vorherigen Band Reihe Zeitgut »


    Zum Buch
    Kriegsende. Vorbei sind Bombennächte und Fliegeralarm. Eine neue, schwere Zeit bricht an. Es geht darum, den täglichen Bedarf zu decken und die Not zu lindern. Hamsterfahrten aufs Land, Tauschgeschäfte, Schlange stehen vor den Läden. Die Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen. Sie versuchen, so gut es jedes vermag, zum Unterhalt der Familie beizutragen. Der zwölfjährige Helmut geht 1946 in Beelitz auf "Kohleklau", ein gefahrvolles Unternehmen, bei dem er schließlich erwischt wird. Der achtjährige Peter bekommt für seine Dienste als Balljunge auf dem Tennisplatz der Amerikaner in Berchtesgaden Butterbrote, mit denen er den Speiseplan seiner Familie bereichert.

    Die Zeitzeugen, die sich in diesem Buch an ihre Kindheit erinnern, zeichnen ein vielfältiges und kontrastreiches Bild der Jahre vor dem wirtschaftlichen Aufschwung. Tragische Geschichten stehen neben heiteren und amüsanten Episoden. Traurige und tröstliche Begebenheiten halten sich die Waage. Im Vordergrund steht das persönliche Erleben von Menschen wie du und ich, aus dem sich ein eindrucksvolles Mosaik der Zeit zusammensetzt.

    Da erinnert sich Edda Flindt an die idyllisch anmutende Kindheit in der Mühle der Großeltern bei Köln, wo sie mit ihren fünf Geschwistern, ihrer Mutter und ihrer Tante nach einer abenteuerlichen Odyssee aus Sachsen lebte. Elisabeth Lüninghake schildert die Spiele, mit denen sich Kinder die Zeit vertrieben, die einfachen Mittel, die dafür genügen mußten; sie erzählt von den kratzenden, selbstgestrickten Badeanzügen, die das Badevergnügen in der Ems nicht trüben konnten. Erika Wagner denkt an die Puppe zurück, die sie und ihre zwei Schwestern zu Weihnachten bekamen. Jede durfte sie einen Tag lang hegen und pflegen und mußte sie dann weitergeben. Doch Teilen ist schwer. Die kleine Erika versteckte sie im Holzschuppen. Der nächtliche Regen durchnäßte sie. Dafür bekam sie von ihrer Mutter die erste Ohrfeige ihres Lebens.

    Die Vielfalt der Quellen, aus denen die Erinnerungen stammen, machen den Reiz dieses Buches aus. Die Autoren kommen aus allen Gegenden Deutschlands. Mit Hilfe eines Ortsregisters kann sich der Leser orientieren. Alte Fotos und Dokumente aus den Fotoalben der Verfasser ergänzen die Texte. In ihrer Gesamtheit spiegeln die Beiträge die gesellschaftliche Bandbreite der Zeit wider.

    Aus dem Inhalt
    Notreife - Feuer, Schutt und Asche - Als die Amerikaner kamen - Gewinner und Verlierer - Das Abenteuer Frieden - Die Kanonen von Erkrath - Mutproben - Auf den Elbwiesen - Gastkind bei niederbayerischen Bauern - Stromsperre - Weihnachten 1945 - Mutters Bücherei - Vaters Heimkehr - Alles umsonst - Im Emsland - Das Tretauto - Ein Sack Weihnachtsholz - Quäkerspeisung und Kaugummi - Der erste Schultag - Winter im Harz - Stinnes oder wie ich zu Käthe-Kruse-Schuhen kam - Die Flucht in den Westen - Der Absturz - Der Hochzeitsanzug - Ferienglück

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Schuber: <br> Unvergessene Weihnachten. Weihnachts-Doppelband
    Schuber:
    Unvergessene Weihnachten. Weihnachts-Doppelband
    In schweren Zeiten braucht man Glück
    In schweren Zeiten braucht man Glück
    Beckmann, Horst<br>Aus Großmutters Zeiten<br>(in Stargard)
    Beckmann, Horst
    Aus Großmutters Zeiten
    (in Stargard)
    Gegessen wird immer
    Gegessen wird immer
    Zils, Jürgen<br>Jahrgang 37 erzählt
    Zils, Jürgen
    Jahrgang 37 erzählt
    AA Übersicht Reihe Zeitgut<br>Band 1 bis 31
    AA Übersicht Reihe Zeitgut
    Band 1 bis 31



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce