Zeitgut-Startseite
 

 
 

Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe | 28 Bände
 :: Zeitgut, Reihe | 30 Bände   Flucht und Vertreibung
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 E-Book
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe   Flucht und Vertreibung
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten
 Zeitgut

Neuerscheinungen »
Mautschke, Joachim<br>Ich komme aus Juliusburg
Mautschke, Joachim
Ich komme aus Juliusburg

EURO 12,90

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Peeters, Dieter
Vermißt in Stalingrad
02.Banaszak, Harry
Keiner hat mich je gefragt
03.Grimm, Hannelore; Mruck, Armin
Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie
04.Schwuchow, Norbert
Pommersche Erinnerungen
05.Buddatsch, Egon
Abschied von Danzig
06.Summ, Erika
Schäfers Tochter
07.Abel, Werner
Spasibo Iwan - Danke Soldat
08.Fuchs, Ewald
Frontbegegnungen
09.Heisenberg, Robert
Gleichschritt und Sonaten
10.Mautschke, Joachim
Ich komme aus Juliusburg

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutz
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Peeters, Dieter
    Vermißt in Stalingrad

    In den Warenkorb

    Als einfacher Soldat überlebte ich Kessel und Todeslager 1941-1949

    120 Seiten, 32 s/w-Fotos, 4 Dokumente,
    1 Karte, 7. Auflage 2014, broschiert.
    Sammlung der Zeitzeugen (28),
    Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-933336-77-5, EURO 12,80

    Weitere Informationen
    Leserstimmen (Bewertungen) »

    Übersicht zur Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum nächsten Band Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum vorherigen Band Sammlung der Zeitzeugen »


    Zum Buch
    Am 2. Februar 1943 endete die Schlacht von Stalingrad. Kein anderer Ort ist seither so fest mit dem Zweiten Weltkrieg verknüpft. Die Katastrophe an der Wolga gilt als der Wendepunkt des Krieges im Osten.

    Dieter Peeters ist einer der letzten Überlebenden von Stalingrad. Er schildert die Wochen in der Hölle des Kessels aus der Sicht eines einfachen Soldaten. Nach seiner Gefangennahme im Januar 1943 gilt er wie Zehntausende andere als »vermißt in Stalingrad«. Er durchlebt das Grauen in einem Todeslager und sechs lange Jahre in einem Straflager am Ural. 1949 kehrt er heim nach Deutschland. Seine Erinnerungen, ergreifend geschrieben, sind ein erschütterndes Dokument des Leidens.

    Zum Autor:
    Dieter Peeters, geboren 1921 in Duisburg, Kindheit und Jugend in Düsseldorf. Humanistisches Gymnasium, Ausbildung zum Edelstahlkaufmann, wegen Einberufung zum Wehrdienst 1940 jedoch vorzeitig abgebrochen. Ab Juni 1941 Einsatz an der Ostfront, im November 1942 Einkesselung in Stalingrad. Gerät im Januar 1943 in russische Gefangenschaft, aus der er erst im April 1949 wieder zurückgekehrt. Nach Heimkehr Beendigung der Ausbildung und Aufstieg zum Verkaufsleiter in einem bedeutenden Edelstahlunternehmen. Seit 1983 im Ruhestand. Dieter Peeters lebt heute in Düsseldorf.

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Geborgen bei Oma und Opa
    Geborgen bei Oma und Opa
    Beckmann, Horst<br>Aus Großmutters Zeiten
    Beckmann, Horst
    Aus Großmutters Zeiten
    Bildt, Hildegard<br>Jora und Knopotschka
    Bildt, Hildegard
    Jora und Knopotschka
    Unvergessene Weihnachten. Doppelband 4
    Unvergessene Weihnachten. Doppelband 4
    Unvergessene Weihnachten. Band 10. Gebundene Ausgabe
    Unvergessene Weihnachten. Band 10. Gebundene Ausgabe
    Unvergessene Weihnachten. Band 9. Gebundene Ausgabe
    Unvergessene Weihnachten. Band 9. Gebundene Ausgabe



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce