Zeitgut-Startseite
 

 
 

Kurze Schnellsuche
 
Verwenden Sie kurze Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten

Neuerscheinungen »
Bonow, Fritz<br>Zu Hause fremd<br><font color = #2319E3>vorbestellen »</font color>
Bonow, Fritz
Zu Hause fremd
vorbestellen »

EURO 12,80

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Schön, Heinz
Pommern auf der Flucht. 1945
02.Peeters, Dieter
Vermißt in Stalingrad
03.Banaszak, Harry
Keiner hat mich je gefragt
04.Grimm, Hannelore; Mruck, Armin
Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie
05.Volkmann, Ingrid
Vom Dritten Reich zur Nachkriegszeit
06.Schwuchow, Norbert
Pommersche Erinnerungen
07.Abel, Werner
Spasibo Iwan - Danke Soldat
08.Loeck, Hans-Werner
Die Brücke über den Embach
09.Christians, Lutz
Immer nach Westen
10.Acker, Margitta
Vom Ostseestrand in fernes Land

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Döpke, Oswald
    Ich war Kamerad Pferd

    In den Warenkorb

    Meine grotesken Kriegserlebnisse 1942-1945

    112 Seiten, mit 2 Fotos. Broschiert. Sammlung der Zeitzeugen (20), Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-933336-67-8, EURO 12,80

    Weitere Informationen
    Informationen für Buchhandel und Presse »

    Übersicht zur Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum nächsten Band Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum vorherigen Band Sammlung der Zeitzeugen »


    Zum Buch
    Oswald Döpke schildert Erlebnisse aus den Kriegsjahren 1942 bis 1945 bei einer Veterinärkompanie in Rußland und Frankreich. Ähnliche Erfahrungen hätte er bei kaum einer anderen Wehrmachtseinheit machen können. Und es war ausgerechnet ein Gedicht, das ihm mehrfach das Leben gerettet hat.

    »Deine entlarvenden Kriegserinnerungen, sentimental und mörderisch zugleich, gehen mir immer noch nach ...«
    Ingeborg Bachmann in einem Brief an Oswald Döpke

    Zum Autor:
    Oswald Döpke, geboren 1923 in Eldagsen bei Hannover. 1940-42 Studium an der Braunschweigischen Staatsmusikschule; 1942-45 Soldat; Verwundung, Gefangenschaft; 1946-48 Schauspieler, 1949-62 Chefdramaturg, Regisseur und ab 1953 Leiter der Hörspiel- und TV-Spielabteilung von Radio Bremen; 1963-87 Leit. Regisseur im ZDF; Gastprofessor Mozarteum Salzburg; Regisseur mehrerer hundert Hörspiele u. Fernsehfilme und von fünfzig Theaterinszenierungen (u.a. Münchner Kammerspiele, Thalia-Theater Hamburg), Autor von Hör- und TV-Spielen, Theaterstücken; 1994 Veröffentlichung von Briefen Ingeborg Bachmanns in der Kulturzeitschrift »du«; Auszeichnungen u.a. Prix Italia, Kriegsblindenpreis, 1. Preis »Goldenes Prag«, »Taube« von Monte Carlo, »Silberne Maske« (beste Inszenierung der Spielzeit, Thalia-Theater); Oswald-Döpke-Archiv Akademie der Künste, Berlin. Oswald Döpke lebte in München.

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Jaeger, Harri<br>Ich war erst 15
    Jaeger, Harri
    Ich war erst 15
    Bergmann, Otto<br>Mit Rommel durch die Wüste<br><font color = #2319E3>vorbestellen »</font color>
    Bergmann, Otto
    Mit Rommel durch die Wüste
    vorbestellen »
    Bannert, Peter<br>Meine Jugend in Sowjetlagern
    Bannert, Peter
    Meine Jugend in Sowjetlagern
    Thürnau, Fritz<br>Und plötzlich kam der Frieden
    Thürnau, Fritz
    Und plötzlich kam der Frieden
    Zwölf Särge und kein Toter
    Zwölf Särge und kein Toter
    Siebzig Meter Angst. Reihe DDR-Geschichten. Band 2
    Siebzig Meter Angst. Reihe DDR-Geschichten. Band 2



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce