Zeitgut-Startseite
 

 
 

Kurze Schnellsuche
 
Verwenden Sie kurze Stichworte, um ein Buch zu finden.
Erweiterte Suche

Programmübersicht
 :: Sammlung der Zeitzeugen
 :: Zeitgut, Reihe
 Weitere Informationen
 Auswahl
 DDR-Geschichten
 Dorfgeschichten
 Feldpost
 Frauen bei Zeitgut
 Hörbuch
 Originalausgabe
 Regional
 Schicksale
 Schuber
 Schulzeit
 Tiergeschichten
 VorLesebücher Altenpflege   Frauen
 Weihnachten

Neuerscheinungen »
Bonow, Fritz<br>Zu Hause fremd<br><font color = #2319E3>vorbestellen »</font color>
Bonow, Fritz
Zu Hause fremd
vorbestellen »

EURO 12,80

Warenkorb »
0 Produkte


Bestseller
01.Schön, Heinz
Pommern auf der Flucht. 1945
02.Peeters, Dieter
Vermißt in Stalingrad
03.Banaszak, Harry
Keiner hat mich je gefragt
04.Grimm, Hannelore; Mruck, Armin
Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie
05.Volkmann, Ingrid
Vom Dritten Reich zur Nachkriegszeit
06.Schwuchow, Norbert
Pommersche Erinnerungen
07.Abel, Werner
Spasibo Iwan - Danke Soldat
08.Loeck, Hans-Werner
Die Brücke über den Embach
09.Christians, Lutz
Immer nach Westen
10.Acker, Margitta
Vom Ostseestrand in fernes Land

Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie dieses Buch einfach per eMail weiter.

Newsletter »
E-Mail


Ihr Name

Informationen
  • Willkommen
  • Impressum
  • AGB
  • Widerrufsbelehrung
  • Datenschutzerklärung
  • Lieferung
  • Versandkosten
  • Haftungsausschluss
  • Kontakt

  • Gericke, Fritz E.
    Treiben gegen den Strom

    In den Warenkorb

    Erinnerungen an ein widerspenstiges Leben. 1940-1994

    208 Seiten, zahlreiche Fotos. Broschiert. Sammlung der Zeitzeugen (50), Zeitgut Verlag, Berlin.

    ISBN: 3-933336-99-6, EURO 9,90

    Weitere Informationen
    Leseprobe »
    Leserstimmen (Bewertungen) »

    Übersicht zur Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum nächsten Band Sammlung der Zeitzeugen »
    Zum vorherigen Band Sammlung der Zeitzeugen »


    Zum Buch
    Mit einem Vorwort von Gerhart Baum, Bundesinnenminister und MdB a.D.
    Als Fritz E. Gericke im März 1945 im Alter von 16 Jahren in das kriegszerstörte Dresden heimkehrt, keimt in ihm die Überzeugung, dass sich weder Krieg noch Diktatur wiederholen dürfen. Mit jugendlichem Eifer stürzt er sich in die Politik, will mitwirken beim Aufbau eines freien und demokratischen Staates. Doch die Methoden der neuen kommunistischen Herrscher erinnern ihn in vielem an die der Nationalsozialisten. Seine Treffen mit Gleichgesinnten werden beobachtet; er wird verfolgt und landet schließlich Anfang der fünfziger Jahre als politischer Gefangener im DDR-Zuchthaus Bautzen. Die Schilderung seiner Observierung, der Verhöre und des Prozesses sind lesenswerte Zeugnisse der damaligen Verhältnisse in der DDR.

    Fritz E. Gericke erzählt sein Leben, in dem er mehrfach in Konflikte mit herrschenden Ideologien und gesellschaftlichen Vorurteilen geriet in der NS-Zeit, in der DDR und ab 1954 in der Bundesrepublik. Mit dem vorliegenden Buch will er nicht nur erinnern, sondern meldet sich auch im aktuellen Meinungsstreit um die Bewertung des DDRSystems zu Wort. Nachdenklich und mit einer Prise Humor schildert er am Beispiel seines widerspenstigen Lebens, wohin undemokratische Tendenzen führen, wenn ihnen nicht widersprochen wird. Seine Aufzeichnungen bieten aufschlussreiche Einblicke in die politische Aufbruchstimmung in Deutschland nach 1945.

    Zum Autor:
    Fritz E. Gericke, geboren 1928 in Dresden. 1944 Luftwaffenhelfer, Anfang 1945 Reichsarbeitsdienst an der Ostfront. Sommer 1945 Eintritt in die Liberaldemokratische Partei in Dresden. Kaufmännische Lehre, nach der Volkskammerwahl 1950 Flucht nach Westberlin. 1952 Verhaftung, Prozess wegen "Spionage" und "Boykotthetze" in Dresden, Verurteilung zu zwei Jahren Zuchthaus. 1954 Ausreise in die BRD. Von 1960 bis 1976 Drehbuchautor, Regisseur und Redakteur in Köln, 1976 bis 1995 Medienreferent bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Fritz E. Gericke ist verheiratet und lebt in Köln.

    Kunden, die dieses Buch gekauft haben, haben auch folgende Bücher gekauft:
    Abel, Werner<br>Spasibo Iwan - Danke Soldat
    Abel, Werner
    Spasibo Iwan - Danke Soldat
    Hering, Karl-Johann<br>Unter grauen Wölfen
    Hering, Karl-Johann
    Unter grauen Wölfen
    Müller, Waldemar<br>Ein Hesse setzt sich durch
    Müller, Waldemar
    Ein Hesse setzt sich durch
    Behrendt, Herbert<br>Erlebte Drahtseilakte
    Behrendt, Herbert
    Erlebte Drahtseilakte
    Rinnebach, Wolfgang<br>Die Laube<br>(in Berlin)
    Rinnebach, Wolfgang
    Die Laube
    (in Berlin)
    Sokolowski, Herbert<br>Ich komm ich weiß nit woher<br>(im Ruhrgebiet)
    Sokolowski, Herbert
    Ich komm ich weiß nit woher
    (im Ruhrgebiet)



    Copyright © 2005 Zeitgut Verlag GmbH
    Powered by osCommerce