Auf diesen Seiten finden Redakteure Informationen zu Buch-Neuerscheinungen und einzelne Zeitzeugen-Geschichten zum kostenfreien Abdruck.

Ihre Fragen beantwortet gern:
Zeitgut Verlag GmbH, Berlin
E-Mail: lydia.beier@zeitgut.com
Tel. 030 - 70 20 93 14
Fax 030 - 70 20 93 22




 

Presse-Bereich

Pressetexte, Abbildungen, Abdrucktexte

zu "Zwölf Särge und kein Toter" »

zur Presseseite Geheimnisvolles, Merkwürdiges und Unglaubliches erwartet Sie in diesem Buch. Es sind wahre Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Und immer wird, wie bei ZEITGUT üblich, ein Stück Zeitgeschichte vermittelt. 

zu "Unvergessene Weihnachten. Band 12" »

Zur Presseseite Nun weihnachtet es wieder, und zu dieser Zeit gehören nicht nur Kerzenschein, Tannenduft, und Lieder, sondern auch Geschichten. Manch eine lieb vertraute wird alle Jahre wieder gelesen, doch wer eine richtige Weihnachtsleseratte ist, der möchte obendrein stets durch neue Erzählungen zur Wunderwelt der Advents- und Christfestfreude entführt werden.

zu "Gleichschritt und Sonaten" »

Zur Presseseite Als Kind begann Robert Heisenberg 1937 mit gut sechs Jahren den enormen äußeren Glanz zu bewundern. Überall wurde von fabelhaften Erfolgen Deutschlands erzählt. Doch bemerkte er bald auch geheime Ängste und vorsichtig geäußerte Kritik. Schließlich erlebte er als nahezu 15-Jähriger 1945 das bittere Ende.

zu "Unsere Heimat - unsere Geschichten" »

Zur Presseseite Das 20. Jahrhundert hinterließ nicht nur bemerkenswerte historische Ereignisse für die Geschichtsbücher, sondern auch Spuren in den Biografien unserer Eltern, Groß- und Urgroßeltern. „Unsere Heimat – unsere Geschichten“ lässt die Erinnerungen zwischen 1921 und 1980 lebendig werden.

zu "Vier Bände Unvergessene Dorfgeschichten" »

Zur Presseseite Authentische Erinnerungen aus vergangener Zeit machen diese Sammlung von Dorfgeschichten aus ganz Deutschland so spannend und einzigartig. In vier Bänden erzählen Zeitzeugen unterhaltsam von Ereignissen aus ihrem Leben.

zu "Unvergessene Weihnachten. Band 11" »

Zur Presseseite 23 Zeitzeugen erinnern sich an besondere Advents-, Weihnachts- und Wintererlebnisse zwischen 1923 und 2000. Sie lassen uns in ihren Geschichten teilhaben an ihren Gefühlen und Gedanken, die sie einst bewegten.

zu "Als wir Räuber und Gendarm spielten" »

Zur Presseseite Die Geschichten in dem neuen Buch Als wir Räuber und Gendarm spielten erzählen von unbeschwerten Spielen und Abenteuern, die Kinder gemeinsam mit ihren Freunden erlebten, und allerlei lustigen Begebenheiten, die sich damals zugetragen haben.

zu "Ich komme aus Juliusburg" »

Zur Presseseite Die Erinnerungen führen in die Kriegs- und Nachkriegszeit Deutschlands, speziell in die schicksalshaften Jahre Schlesiens und seiner Bewohner. Joachim Mautschke lebte bis 1945 behütet im Forsthaus seines Vaters, der in Juliusburg, Kreis Oels, in Schlesien verantwortlicher Förster war. Bei Kriegsende flüchtet die Familie mit einem Pferdetreck vor der sowjetischen Armee bis nach Budweis.

zu "Gebrannte Kinder. Zweiter Teil" »

Zur Presseseite Die 40 Zeitzeugen-Erinnerungen spiegeln die ganze Bandbreite der Ereignisse in den Kriegs-jahren wider - vom Glauben an Hitlers Versprechungen bis zum Verlust der Illusionen. Von Not und Entbehrungen ist die Rede, von Lebensmittelmarken und dem schwierigen Organisieren des Alltags, dem Aufenthalt in Luftschutzkellern und den Schrecken der Flucht.

zu "Hoch auf dem Erntewagen" »

Zur Presseseite Authentischen Erinnerungen aus vergangener Zeit, machen diese Sammlung von Dorfgeschichten aus ganz Deutschland so spannend. Eltern, Großeltern und Urgroßeltern erinnern sich an die Zeit von 1918 bis 1968 und bringen knapp ein Jahrhundert Geschichte in greifbare Nähe.

zu "Geborgen bei Oma und Opa" »

Zur Presseseite Wer denkt nicht mit Wärme und Dankbarkeit an Oma und Opa? Für Kinder, die ja die Welt erst entdecken, sind sie mit ihrer  Lebenserfahrung, mit ihrer Liebe und Fürsorge wichtige Bezugspersonen. Sie geben ihren Enkeln Geborgenheit und schenken ihnen Aufmerksamkeit und Selbstvertrauen. Und sie haben meistens mehr Geduld als ihre Eltern. Da ist es kein Wunder, wenn bei vielen Kindheitserinnerungen Oma und Opa im Mittelpunkt stehen.

zu "Schäfers Tochter" »

Zur Presseseite Erika Summ berichtet vom Landalltag als Tochter eines Schäfers. Perspektiven gibt es in jener Zeit für ein Mädchen vom Lande aber kaum. Die Ausbildung am Katharinenhospital in Stuttgart führt sie zum Traumberuf Rotkreuzschwester. Doch der Traum wird zum Albtraum.

zu "Die Brücke über den Embach" »

Zur Presseseite Dieses Buch ist Estland und den Esten gewidmet. Dabei nimmt der Autor die Leser mit auf seine Lebensreise. Beginnend mit der Schilderung seiner Jugend, in der er gezwungen wurde, das nationalsozialistische Erziehungssystem zu durchlaufen, folgt die Darstellung seines Arbeitsdienstes und die Ausbildung zum aktiven Offizier. Im „baltischen Kessel“ erlebt er die zähen Verteidigungskämpfe der eingeschlossenen Heeresgruppe Nord und gerät 1944 in sowjetische Gefangenschaft.

zu "Wir Kinder vom Lande" »

Zur Presseseite Ein Bulle als Zugtier beim Pflügen, Eheringe im Klingelbeutel, eine Pfarrersfrau auf der „Schandbank“ in der Dorfkirche, Aufklärung unter der Dorfjugend 1957 und ein Schweinebad – das alles und noch viele andere kuriose, aber auch ernste Geschichten sind im neuen Buch des Zeitgut Verlages versammelt. Damit liegt jetzt ein weiterer Band mit Dorfgeschichten vor.

zu "Mein Bild des Vaters" »

Zur Presseseite Gertraud Wiggli-von Loewenich hat ihren Vater, der Pfarrer war, nicht gekannt. 1943 ist er in Stalingrad gestorben. Das Buch Mein Bild des Vaters ist der Versuch, ihm zu begegnen, und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Die Autorin hat das Leben ihres Vaters in historischen Dokumenten, in persönlichen Reflexionen und in kurzen Gedichten nachgezeichnet.

zu "Zwei deutsche Lebenswege zwischen Diktatur und Demokratie" »

Zur Presseseite Deutschland 1945: Ein blutjunger Soldat liegt schwer verwundet in einem Lazarett; eine ebenso junge Krankenschwester rettet mit äußerstem Einsatz sein Leben. Ihre Wege verlieren sich bald in den Wirren der Nachkriegszeit. Deutschland ein halbes Jahrhundert später: Die beiden haben sich wieder gefunden und beginnen einen transatlantischen Briefwechsel.

zu "Unvergessene Weihnachten. Band 10" »

Zur Presseseite Im Zeitgut Verlag gilt es, 2014 ein kleines Jubiläum zu feiern: In diesem Jahr ist der 10. Band der beliebten Reihe „Unvergessene Weihnachten“ erschienen. Kalte, verschneite Wege und gemütlich warme Stuben, in denen die Kerzen und Glaskugeln am Christbaum mit dem Funkeln der Sterne wetteifern – das ist der Stoff, aus dem diese Weihnachtsgeschichten gemacht sind.

zu "Klaus W. Schülke / Eine Berliner Schulzeit im heißen und im kalten Krieg" »

Zur Presseseite Was in den geschichtsträchtigen Jahren zwischen Einschulung und Reifeprüfung damals in Berlin alles geschah – Ernstes und Heiteres, nicht selten auch recht Komisches – davon erzählt Klaus W. Schülke in anschaulicher Weise. Er berichtet vom Ersatzunterricht während des Krieges, und vom Schulbetrieb nach Kriegsende in Ost-Berlin.

zu "Harry Banaszak / Keiner hat mich je gefragt" »

Zur Presseseite Am 1. September 2014 jährte sich zum 75. Mal der Jahrestag, an dem der verheerende Zweite Weltkrieg begann. Sechs lange Jahre, von 1939 bis 1945, dauerte das Zerstören geschaffener Werte und das Töten von  Millionen Menschen an. Harry Banaszak, Jahrgang 1931, hat überlebt. Sechs Jahre seiner Kindheit wurden vom Krieg geprägt.

zu "Mauer-Passagen" »

Mauer-Passagen In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961 mußten die Menschen in Ost- und West-Berlin fassungslos zusehen, wie zwischen ihnen, quer durch die gesamte Stadt, eine Mauer entstand. Bewachte Baukommandos legten Stacheldrahtrollen aus, rissen das Straßenpflaster auf und begannen mit Steinen und Mörtel eine Mauer zu errichten, bis sie selbst dahinter verschwanden. Damit war in Berlin das letzte Schlupfloch zwischen Ost und West geschlossen.

zu "Guten Morgen, Herr Lehrer" »

Guten Morgen, Herr Leherer Wer auf dem Land groß geworden ist, kennt sie noch, die einklassige Dorfschule, in der die Schüler aller Altersgruppen gemeinsam in einem Raum unterrichtet wurden. Heiter, witzig, oft auch skurril sind die Anekdoten und Geschichten aus dem Klassenzimmer und dem Dorfalltag.

zu "Schuber: Von der Grenze zur Mauer" »

Schuber: Von der Grenze zur Mauer Der Schuber besteht aus den Bänden 24 und 25 der Reihe Zeitgut. In Schwarz über die grüne Grenze wird an die Zeit von 1945 bis 1961 erinnert, als die Flucht über die deutsch-deutsche Grenze noch möglich war, aber zunehmend gefährlich wurde. Mauerzeit erzählt, was Menschen in diesen Jahren um die Mauer herum erlebten und erlitten und welche Anstrengungen unternommen wurden, um die Grenze zu überwinden.

zu "Trümmerkinder" »

Trümmerkinder Trümmerkinder erinnern sich in diesem Buch an die unmittelbare Nachkriegszeit der Jahre 1945 bis 1952. Die Kinder erdulden nach dem Krieg Hunger und Kälte, und es fehlt ihnen an Kleidung. Sie lernen in überfüllten Schulklassen und spielen oft zwischen Trümmern.

zu "Kriegskinder erzählen" »

Kriegskinder erzählen Kriegskinder der Jahrgänge 1929 bis 1941 erzählen in diesem bewegenden Buch von ihrem Alltag. Zum Beispiel vom nächtlichen Sirenengeheul und den folgenden Luftangriffen. Stets ist die Angst gegenwärtig, verschüttet oder „ausgebombt“ zu werden.

zu "In schweren Zeiten braucht man Glück" »

In schweren Zeiten braucht man Glück „Die 23 fesselnden Geschichten in diesem Buch sind ungewöhnliche Erlebnisse aus der Kriegs- und Nachkriegszeit, die uns berühren und erschüttern. Sie erzählen von Rettung in höchster Not, von kaum vorstellbaren Zufällen, von Momenten des Glückes, der Freude und der Erleichterung.

zu "Unvergessene Weihnachten. Band 9" »

Unvergessene Weihnachten. Band 9 Die Erinnerungen in diesem neunten Band der Reihe Unvergessene Weihnachten erzählen von ganz unterschiedlichen Weihnachtserlebnissen - mal heiter und mal besinnlich. Es sind keine erfundenen Geschichten, sondern solche aus dem wirklichen Leben.

zu "Unvergessene Weihnachten. Doppelband 4" »

Unvergessene Weihnachten. Doppelband 4 Tiefer Schnee und Sternenglanz, Duft von Weihnachtsgebäck und Tannenzweigen, leuchtende Kinderaugen. Dies alles oder doch wenigstens einiges davon erwarten Leser von einem Band mit Weihnachtsgeschichten. Die Erinnerungen dieses Doppelbandes erzählen von ganz unterschiedlichen Festtagen - mal heiter und mal besinnlich.

zu "Mein Herz blieb in Russland" »

Mein Herz blieb in Russland „Mein Herz blieb in Russland“ ist ein Buch, das aufrütteln und zugleich an das schwere Schicksal der Millionen von Russlanddeutschen erinnern will, die in der deutschen Erinnerungskultur noch heute eine Art „vergessene Opfergruppe“ darstellen.

zu "Abhauen oder hierbleiben?" »
Reihe DDR-Geschichten, Band 1

Abhauen oder hierbleiben? In 18 spannenden Geschichten schildern Zeitzeugen unterschiedlicher Herkunft aus der DDR, wie sie die frühen Jahre der deutschen Teilung erlebten. 1952, drei Jahre nach der Gründung der beiden deutschen Staaten, riegelte die DDR die innerdeutsche Grenze ab.

zu "Siebzig Meter Angst" »
Reihe DDR-Geschichten, Band 2

Siebzig Meter Angst In diesem Zeitgut-Auswahlband erzählen ehemalige DDR-Bürger, was sie in den Jahren 1961 bis 1989 erlebt und erlitten haben und was sie taten, um die Mauer zu überwinden. Erstaunlich viele wagten die Flucht. Sie wollten in die Freiheit - um jeden Preis. Dafür nahmen sie drohende Haftstrafen und oft sogar ein tödliches Risiko in Kauf.

zu "Unvergessene Ferienzeit" »

Presseinformationen Die vergnüglichen und nachdenklichen Reisen in die Vergangenheit erzählen von ganz persönlichen Ferienerlebnissen und machen dieses Buch zu einer besonderen Lektüre. Es sind Erinnerungen unserer Eltern, Großeltern und Ur-Großeltern, die uns mit diesem weiten Bogen der Erlebnisse eine beeindruckende Kulisse des vorigen Jahrhunderts liefern.

zu "Meine Schulzeit in Wien im Zweiten Weltkrieg" »

Presseinformationen Menschen sind das Wichtigste, das uns im Leben begegnen kann. Johann Adam Stupp erzählt von Menschen, die ihm als deutscher Schüler in Wien während des Zweiten Weltkrieges begegnet sind. Seine reizvollen Aufzeichnungen aus den Jahren 1939 bis 1945 spiegeln eine Vielzahl interessanter Charaktere wider.

zu "Pommern auf der Flucht. 1945" »

Pommern auf der Flucht. 1945 Mehr als 2,5 Millionen Deutsche wurden kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges von der deutschen Marine vor einem elenden Schicksal bewahrt. In diesem Buch fasst der Autor Heinz Schön die Ergebnisse seiner jahrzehntelangen Recherchen darüber zusammen und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

zu "Spuren des Jahrhunderts" »

Spuren des Jahrhunderts Auswahlband aus 26 Bänden der Reihe Zeitgut. Das Buch läd mit seinen 31 fesselnden Geschichten des Alltags zu einem Spaziergang durch das 20. Jahrhundert ein.

zu "Heil Hitler, Herr Lehrer!" »

Heil Hitler, Herr Lehrer! Deutschland in der Zeit nach der Machtergreifung durch die Nazis 1933. 50 Zeitzeugen erzählen ungeschminkt, wie Kinder damals lebten, wie ihr Schulalltag aussah und was sie spielten.

zu "Wir wollten leben" »

Wir wollten leben Die Jugend ist eine schöne Zeit: Pläne, Aufbruchstimmung, Kribbeln im Bauch. Jugend in den Jahren 1939 bis 1945 war eine schreckliche Zeit. Propaganda, Appelle und Drill von der HJ bis zum Kasernenhof.

zu "Unvergessene Weihnachten. Band 8" »

Unvergessene Weihnachten. Band 8 In diesem 8. Band sind sie nachzulesen, die ungewöhnlichen, sehr bewegenden Geschichten aus der Weihnachtszeit. Sie erzählen von fröhlichen und stimmungsvollen Festen und von Momenten des Glücks.

Nikolaus-Verlosung »

Unvergessene Weihnachten. Band 9 Verlosen Sie bis zum 6.12. 2013 drei Exemplare des neuen Taschenbuches  Unvergessene Weihnachten Band 9 an Ihre Leser.

Weihnachtsgeschichten zum kostenfreien Abdruck »

Weihnachtsgeschichten zum Abdruck Wir haben aus jedem unserer neun Bände der Reihe Unvergessene Weihnachten einige Geschichten zum kostenfreien Abdruck für Sie bereitgestellt. Sie können die Texte gerne in der Vorweihnachtszeit bis zum 12. Dezember 2013 kostenfrei veröffentlichen.

zu "Lebertran und Chewing Gum" »

Lebertran und Chewing Gum Ein eindrucksvolles Zeitdokument über die Jahre 1945 bis 1950. In dem Buch „Lebertran und Chewing Gum“ zeigen 58 unterschiedliche Zeitzeugen-Erinnerungen, wie deutsche Kinder damals lebten, und was sie dabei fühlten.

zu "Der Igel in der Weihnachtskrippe und andere Tiergeschichten" »

Der Igel in der Weihnachtskrippe Das Buch vereint heitere, ernste und kuriose Erlebnisse mit Tieren aus fast 80 Jahren. Menschen aus allen Gegenden Deutschlands haben sie erlebt, viele stehen im Kontext zu ihrem zeitgeschichtlichen Hintergrund.

zu "Wo morgens der Hahn kräht" »

Wo morgens der Hahn kräht Eltern, Großeltern und Urgroßeltern erinnern sich in diesem Buch an die Zeit von 1912 bis 1968 und bringen ein halbes Jahrhundert Geschichte in greifbare Nähe. Sie erzählen vom Leben auf dem Land, das durch harte Arbeit auf Feld und Hof geprägt war.

zu "Frauen an der Heimatfront" »

Frauen an der Heimatfront Sechs Jahre Kriegsalltag spiegeln sich in den Geschichten der Frauen wieder, die hier von außergewöhnlichen Erlebnissen ihres Lebens erzählen. Von Bombenkrieg und Flucht, von Trauer und Schicksalsschlägen wird in diesem Buch erzählt, aber auch von Mut und Lebenswillen, von Verrat ebenso wie von Menschlichkeit.

Abdrucktexte zum Muttertag »

Muttertag Zum Muttertag, am 13. Mai, stellen wir Ihnen drei passende Texte zum kostenfreien Abdruck zur Verfügung. Es sind kurze Geschichten mit authentischen Zeitzeugen-Erinnerungen.

zu "Als wir Frauen stark sein mußten" »

Aus Großmutters Zeiten Endlich gibt es ein Buch mit authentischen Frauen-Erinnerungen aus den Jahren 1939 bis 1945. Die 45 Geschichten zeichnen ein eindrucksvolles Szenarium von Trennung und Schmerz, Bangen um die Lieben zu Hause und an der Front, Hilfe, Trauer und immer wieder Hoffnung.

zu "Aus Großmutters Zeiten" »

Aus Großmutters Zeiten Horst Beckmanns Erinnerungen sind Geschichten aus der „guten alten Zeit“, wie wir sie heute kaum noch von unseren Großeltern erzählt bekommen. Horst Beckmann (Jahrgang 1926) erzählt von seiner Kindheit und Jugend in Stargard im damaligen Pommern, in der die Großmutter eine wichtige Rolle gespielt hat.

zu "Mauerzeit" »

Mauerzeit Der Jubiläumsband Nummer 25 der Reihe Zeitgut versammelt Zeitzeugen-Erinnerungen aus 28 Jahren Mauerzeit. Das Buch erzählt, was Menschen in diesen Jahren um die Mauer herum erlebten und erlitten und welche Anstrengungen unternommen wurden, um die Grenze zu überwinden.

zu "Schwarz über die grüne Grenze" »

Schwarz über die grüne Grenze Von 1949 bis 1961 flüchteten 2,6 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen. Mit dem Zeitgut-Band Schwarz über die grüne Grenze wird an die Zeit von 1945 bis 1961 erinnert, als die Flucht über die deutsch-deutsche Grenze noch möglich war, aber zunehmend gefährlich wurde.

zu "Jora und Knopotschka" »

Jora und Knopotschka 1947 in Hohenschöpping im brandenburgischen Havelland, nördlich von Berlin. Hier nimmt an einem kalten  Winterabend im Gasthaus „Zum weißen Schwan“ eine zarte Liebe ihren Anfang.
Es ist die bewegende Geschichte der deutschen Gastwirtstochter Hilde und des jungen russischen Soldaten Jora.

zu "Damals bei Oma und Opa" »

Damals bei Oma und Opa Das Buch ist eine Hommage der Enkel an ihre Großeltern. Die Autoren dieser Erzählungen sind zum größten Teil in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts geboren. Ihre Erinnerungen sind von Liebe, Dankbarkeit und Hochachtung für die Großeltern erfüllt, die ein Leben führten, das von zwei Weltkriegen geprägt war.

zu "Momente des Erinnerns"  »

Momente des Erinnerns Der Zeitgut Verlag hat unter dem Titel „Momente des Erinnerns“ in Zusammenarbeit mit der Psychologin und diplomierten Altenpflegerin Bettina Rath eine Reihe von Vorlesebüchern herausgegeben. Die vier Bände eignen sich ideal zum Vorlesen für all jene, die alte und demente Menschen betreuen.

zu "Vermißt in Stalingrad" »

Vermißt in Stalingrad  Am 2. Februar 1943 endete die Schlacht von Stalingrad. Kein anderer Ort ist seither so fest mit dem Zweiten Weltkrieg verknüpft. Die Katastrophe an der Wolga gilt als Wendepunkt des Krieges im Osten. Spätestens seit Heiligabend 1942 war die Schlacht nur noch ein Schlachten. Hitler war entschlossen, die umkämpfte Stadt nicht preiszugeben.

zu "Gebrannte Kinder" »

Gebrannte Kinder Mit den Texten des Buches „Gebrannte Kinder“ gelingt der Einstieg in de Zeit vor etwa 55 Jahren erstaunlich intensiv und leicht: Mit kleinen Geschichten, launig erzählten Episoden, und mit nüchternen Berichten werden ein Deutschland und eine Zeit lebendig, die heute weit entfernt scheinen.

 Wissenswertes zur Reihe Zeitgut »

Zeitgut Verlag Mit dem 20. Jahrhundert ist eine dramatischer Periode zu Ende gegangen. Nun gilt es, ihre Spuren zu sichern. Bereits seit 1997 sammelt der Berliner Zeitgut Verlag für seine Buchreihe ZEITGUT Erinnerungen von Menschen wie Du und ich.

Abdrucktexte

Alle Texte in diesem Archiv sind Zeitzeugen-Erinnerungen, die in Zeitgut-Büchern veröffentlicht wurden. Sie stehen Ihnen mit vollständiger Quellenangabe zum kostenfreien Abdruck zur Verfügung. Wir bitten um Zusendung von Belegexemplaren.

Gegessen wird immer »

Weihnachtsgeschichten »

"Letzte Bilder von der Mauer" »

20 Jahre Mauerfall »

Aus den ersten Jahren der Bundesrepublik »

Kriegskinder erzählen »

Erinnerungen zur Währungsreform 1948 »

Muttertags-Geschichten »

Buchtipps

zur Übersicht Reihe Zeitgut
Unsere Heimat - unsere Geschichten NEU
Band 30. Unsere Heimat - unsere Geschichten
. Wenn Erinnerungen lebendig werden. Rückblenden 1921 bis 1980
Mehr erfahren »
Als wir Räuber und Gendarm spielten Band 29. Als wir Räuber und Gendarm spielten. Erinnerungen von Kindern an ihre Spiele. 1930-1968
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Trümmerkinder" Band 28. Trümmerkinder
Erinnerungen 1945-1952
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Kriegskinder erzählen" Band 27. Kriegskinder erzählen
Erinnerungen 1939-1945 
Mehr erfahren »
zum Shop
Klick zum Buch "Damals bei Oma und Opa" Damals bei Oma und Opa
30 Zeitzeugen erinnern sich an ihre Großeltern. Originalausgabe, gebundene Geschenkausgabe.
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Aus Großmutters Zeiten" Aus Großmutters Zeiten
Erinnerungen an meine Kindheit und Jugend in Pommern 1926-1945
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Späte Früchte" Florentine Naylor
Späte Früchte für die Seele
Gedanken, die das Alter erquicken
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Momente des Erinnerns" Momente des Erinnerns
Band 3. VorLesebücher für die Altenpflege
Mehr erfahren »
Klick zum Buch "Der Lagerjunge" Reinhard Tischer
Der Lagerjunge
17 Jahre in Baracken 1945-1962
Mehr erfahren »

Navigationsübersicht / Sitemap

zum Shop  |   Bestellen  |   Gewinnen  |   Termine  |   Leserstimmen  |   Wir über uns  |   Lesecke
Modernes Antiquariat  |   Flyer  |   Plakate  |   Schuber  |   Lesezeichen  |   Postkarten  |   Aufsteller  |   Videoclip  |   Dekohilfe  |   Anzeigen

Themen